Güde 01841 Manuale del proprietario

Marca
Güde
Modello
01841
Tipo
Manuale del proprietario
GWS 400 ECO
#01841
© Güde GmbH & Co. KG - Birkichstrasse 6 - D-74549 Wolpertshausen - Deutschland
Deutsch D 5
Originalbetriebsanweisung
WIPPSÄGE
English GB 12
Translation of original operating instructions
CRADLE SAW
Français F 18
Traduction du mode d’emploi d’origine
SCIE BERÇOIRE
Italiano I 24
Traduzione del Manuale d’Uso originale
SEGA MEZZALUNA
Nederlands NL 30
Vertaling van de originele gebruiksaanwijzing
BRANDHOUTWIP
Čeština CZ 36
Překlad originálního návodu k provozu
KOLÉBKOVÁ PILA
Slovenčina SK 42
Preklad originálneho návodu na obsluhu
KOLÍSKOVÁ PÍLA
Magyar H 48
Eredeti használati utasítás fordítása
TÜZIFAAPRITÓ
2
1
2
2
3
4
6
7
8
(14,15)
5
11
A
12
13
10
9
20
21
17
18
19
16
3
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
4
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
5
D
Einleitung
Damit Sie an Ihrer neuen Gerät möglichst lange Freude
haben, bitten wir Sie, die Betriebsanweisung und die
beiliegenden Sicherheitshinweise vor Ingebrauchnahme
sorgfältig durchzulesen. Ferner wird empfohlen, die
Gebrauchsanweisung für den Fall aufzubewahren, dass
Sie sich die Funktionen des Gerätes später nochmals ins
Gedächtnis rufen möchten. Im Rahmen ständiger
Produktweiterentwicklung behalten wir uns vor zur
Verbesserung technische Änderungen umzusetzen.
Bei diesem Dokument handelt es sich um die
Originalbetriebsanweisung.
Teile der Wippsäge (Abbildung A)
1. Rahmen
2. Querstreben
3. Wippenverlängerung
4. Zuführwippe
5. Sägeblattabdeckung beweglich
6. Sägeblattabdeckung
7. Motor
8. Schalter-Stecker-Kombination
9. Handgriffe
10. Sägeblatt
11. Längenanschlag
12. Widerhacken
13. Spalteinlage
14. Ausschalter (rot)
15. Einschalter (grün)
16. Stirnlochschlüssel
17. Schlüssel
18. Mutter
19. Außenflansch
20. Innenflansch
21. Motorwelle
Technische Daten
Anschluss: 230 V~50 Hz
Nennaufnahme: 2200 W, S6 40%
Drehzahl: 2860 min
-1
Sägeblatt: 400x30x3,0 mm
Schnittleistung: max. 125 mm
min. 30 mm
Wippenbreite: 840 mm
Wippenverlängerung: 600 mm
Aufbaumaße: 920x820x1040 mm
Gewicht: 37 kg
*Schallleistungspegel: L
W
97,5 dB (A)
**K=4 dB(A)
*Schalldruckpegel: L
P
86,5 dB (A)
**K=4 dB (A)
*Die angegebenen Werte sind Emissionswerte und
müssen damit nicht zugleich auch sichere
Arbeitsplatzwerte darstellen. Obwohl es eine Korrelation
zwischen Emissions- und Immissionspegeln gibt kann
daraus nicht zuverlässig abgeleitet werden ob zusätzliche
Vorsichtsmaßnahmen notwendig sind oder nicht. Faktoren
welche den aktuellen am Arbeitsplatz tatsächlich
vorhandenen Immissionspegel beeinflussen beinhalten die
Eigenart des Arbeitsraumes und andere Geräuschquellen
d.h. die Zahl der Maschinen und anderer benachbarter
Arbeits-vorgänge. Die zulässigen Arbeitsplatzwerte
können ebenso von Land zu Land variieren. Diese
Information soll jedoch den Anwender befähigen eine
bessere Abschätzung von Gefährdung und Risiko
vorzunehmen.
** Messunsicherheit
Allgemeine Sicherheitshinweise
Wenn Elektrowerkzeuge eingesetzt werden, müssen
die grundlegenden Sicherheitsvorkehrungen befolgt
werden, um die Risiken von Feuer, elektrischem
Schlag und Verletzungen von Personen auszu-
schließen, einschließlich dem folgenden:
Lesen und beachten Sie alle diese Hinweise, bevor Sie
diese Maschine in Betrieb nehmen.
Bewahren Sie die Sicherheitshinweise gut auf!
Sicheres Arbeiten
Halten Sie Ihren Arbeitsbereich in Ordnung!
Unordnung am Arbeitsplatz kann Unfälle zur Folge haben.
Berücksichtigen Sie die Umgebungseinflüsse
Setzen Sie das Werkzeug nicht dem Regen aus.
Benutzen Sie das Werkzeug nicht in feuchter oder nasser
Umgebung.
Sorgen Sie für gute Beleuchtung.
Benutzen Sie das Werkzeug nicht in der Nähe von
brennbaren Flüssigkeiten oder Gasen.
Schützen Sie sich vor elektrischem Schlag!
Vermeiden Sie Körperberührungen mit geerdeten Teilen.
Halten Sie andere Personen fern!
Lassen Sie andere Personen, insbesondere Kinder, nicht
das Werkzeug oder das Kabel berühren. Halten Sie sie
vom Arbeitsplatz fern.
Bewahren Sie Ihre Werkzeuge auf!
Unbenutzte Werkzeuge sollten an einem trockenen,
verschlossen Ort und außerhalb der Reichweite von
Kindern aufbewahrt werden
Überlasten Sie Ihr Werkzeug nicht!
Sie arbeiten besser und sicherer im angegebenen
Leistungsbereich.
Benutzen Sie das richtige Werkzeug!
Verwenden Sie keine leistungsschwachen Maschinen für
schwere Arbeiten. Benutzen Sie Werkzeuge nicht für
Zwecke, für die sie nicht bestimmt sind.
Tragen Sie geeignete Arbeitskleidung!
Tragen Sie keine weite Kleidung oder Schmuck, sie
können von bewegenden Teilen erfasst werden.
Beim Arbeiten im Freien ist rutschfestes Schuhwerk
empfehlenswert.
Tragen Sie bei langen Haaren ein Haarnetz.
Benutzen Sie Schutzausrüstungen!
Tragen Sie stets eine Schutzbrille.
Verwenden Sie bei stauberzeugenden Arbeiten eine
Atemmaske.
Verwenden Sie das Kabel nicht für Zwecke für die es
nicht bestimmt ist!
Benützen Sie das Kabel nicht, um den Stecker aus der
Steckdose zu ziehen, schützen Sie
das Kabel vor Hitze und scharfen Kanten.
Vermeiden Sie abnormale Körperhaltung!
Sorgen Sie für sicheren Stand und halten Sie jederzeit das
Gleichgewicht.
Pflegen Sie Ihre Werkzeuge mit Sorgfalt!
Halten Sie die Werkzeuge scharf und sauber, um besser
und sicherer arbeiten zu können.
Befolgen Sie die Wartungsvorschriften und Hinweise über
den Werkzeugwechsel.
6
Kontrollieren Sie regelmäßig das Kabel des Werkzeuges
und lassen Sie es bei Beschädigungen von einem
anerkannten Fachmann erneuern.
Kontrollieren Sie Verlängerungskabel regelmäßig und
ersetzen Sie sie, wenn sie beschädigt sind.
Halten Sie Handgriffe trocken und frei von Öl und Fett.
Ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose!
Bei Nichtgebrauch des Werkzeuges, vor der Wartung und
beim Wechsel wie z.B. Schleifscheibe.
Lassen Sie keine Werkzeugstecker stecken!
Überprüfen Sie stets vor dem Einschalten, dass Schlüssel
und Einstellwerkzeuge entfernt sind.
Vermeiden Sie unbeabsichtigten Anlauf!
Vergewissern sie sich, dass der Schalter beim Einstecken
des Steckers in die Steckdose ausgeschaltet ist.
Verlängerungskabel im Freien:
Verwenden Sie im Freien nur dafür zugelassene und
entsprechend gekennzeichnete Verlängerungskabel.
Seien Sie aufmerksam!
Achten Sie darauf, was Sie tun. Gehen Sie mit Vernunft an
die Arbeit. Benutzen Sie das Werkzeug nicht, wenn Sie
müde sind.
Überprüfen Sie das Werkzeug auf eventuelle
Beschädigungen!
Vor weiterem Gebrauch des Werkzeuges müssen
Schutzvorrichtungen oder leicht beschädigte Teile
sorgfältig auf ihre einwandfreie und bestimmungsgemäße
Funktion untersucht werden.
Überprüfen sie, ob die beweglichen Teile einwandfrei
funktionieren und nicht klemmen oder ob Teile beschädigt
sind.
Sämtliche Teile müssen richtig montiert sein und alle
Bedingungen erfüllen, um den einwandfreien Betrieb des
Werkzeuges sicherzustellen.
Beschädigte Schutzvorrichtungen und Teile müssen
sachgemäß durch eine anerkannte Fachwerkstatt repariert
oder ausgewechselt werden, soweit nicht anderes in der
Gebrauchsanweisung angegeben ist.
Lassen Sie beschädigte Schalter durch eine
Kundendienstwerkstatt auswechseln.
Benutzen Sie keine Werkzeuge, bei denen sich der
Schalter nicht ein- und ausschalten lässt.
WARNUNG!
Der Gebrauch anderer Einsatzwerkzeuge und anderen
Zubehörs kann eine Verletzungsgefahr für Sie bedeuten.
Lassen Sie Ihr Werkzeug durch eine Elektrofachkraft
reparieren!
Dieses Werkzeug entspricht den einschlägigen
Sicherheitsbestimmungen. Reparaturen dürfen nur durch
eine Elektrofachkraft ausgeführt werden, indem
Originalersatzteile verwendet werden, andernfalls können
Unfälle für den Benutzer entstehen.
Besondere Sicherheitshinweise
Halten Sie die Werkzeuge scharf und sauber, um
besser und sicherer zu arbeiten.
Gehen Sie mit Vernunft an die Arbeit. Benutzen Sie
das Werkzeug nicht wenn Sie übermüdet sind.
Vorsicht! Durch das rotierende Sägeblatt besteht
Verletzungsgefahr für Hände und Finger.
Die Maschine ist mit einem Sicherheitsschalter
gegen Wiedereinschalten nach Spannungsabfall
ausgestattet.
Ist ein Verlängerungskabel erforderlich, so
vergewissern Sie sich, dass dessen Querschnitt für
die Stromaufnahme der Säge ausreichen ist.
Mindestquerschnitt 1,5 mm2, ab 20 m Kabellänge 2,5
mm2.
Kabeltrommeln nur in abgerolltem Zustand
verwenden.
Setzen Sie die Säge nicht dem Regen aus und
benutzen Sie die Maschine nicht in feuchter oder
nasser Umgebung.
Halten Sie den Arbeitsplatz von Holzabfällen und
herumliegenden Teilen frei.
Beachten Sie die Motor- und Sägeblatt-Drehrichtung.
Nur Sägeblätter verwenden, deren höchstzulässige
Geschwindigkeit nicht geringer ist als die maximale
Spindelgeschwindigkeit der Kreissäge und des zu
schneidenden Werkstoffes.
Sägeblätter dürfen in keinem Fall nach dem
Ausschalten des Antriebes durch seitliches
Gegendrücken gebremst werden.
Bauen Sie nur gut geschärfte, rissfreie und nicht
verformte Sägeblätter ein.
Die Wippe hat eine mechanische Bremse, welche
beim Ausschalten des Motors den Bremsvorgang des
Sägeblattes einleitet.
Verwenden Sie keine Kreissägeblätter aus
hochlegiertem Schnellarbeitsstahl (HSS-Stahl).
Nur vom Hersteller empfohlene Sägeblätter
verwenden.
Fehlerhafte Sägeblätter müssen sofort ausgetauscht
werden.
Sicherheitseinrichtungen an der Maschine dürfen
nicht demontiert oder unbrauchbar gemacht werden.
Abgenutzte Tischeinsätze sind auszutauschen.
Arbeitsstellung stets seitlich vom Sägeblatt.
Die Maschine nicht soweit belasten, dass sie zum
Stillstand kommt.
Achten Sie darauf, dass abgeschnittene Holzstück
nicht vom Zahnkranz des Sägeblattes erfasst und
weggeschleudert werden.
Entfernen Sie nie lose Splitter, Späne oder
eingeklemmte Holzteile bei laufendem Sägeblatt.
Zum Beheben von Störungen oder zum Entfernen
eingeklemmter Holzstücke die Maschine ausschalten.
– Netzstecker ziehen -.
Bei ausgeschlagenem Sägespalt die Tischeinlage
erneuern. – Netzstecker ziehen - .
Umrüstungen, sowie Einstell-, Mess- und
Reinigungsarbeiten nur bei abgeschaltetem Motor
durchführen. – Netzstecker ziehen -.
Überprüfen Sie vor dem Einschalten, dass die
Schlüssel und Einstellwerkzeuge entfernt sind.
Beim Verlassen des Arbeitsplatzes den Motor
ausschalten und Netzstecker ziehen.
Sämtliche Schutz- und Sicherheitseinrichtungen
müssen nach abgeschlossener Reparatur oder
Wartung sofort wieder montiert werden.
Die Sicherheits-, Arbeits-, und Wartungshinweise des
Herstellers, sowie die in den Technischen Daten
angegebenen Abmessungen, müssen eingehalten
werden.
Die einschlägigen Unfallverhütungsvorschriften und
die sonstigen, allgemeinen anerkannten
sicherheitstechnischen Regeln, müssen beachtet
werden.
Sägen Sie kein Schnittgut, welches Fremdkörper wie
z. B. Drähte, Kabel oder Schnüre enthält.
Nur scharfe Sägeblätter verwenden.
Halten Sie Ordnung am Arbeitsplatz!
Lassen Sie die Säge niemals unbeaufsichtigt!
sämtliche Schraub- und Steckverbindungen sowie
Schutzeinrichtungen auf Festigkeit und richtigen Sitz
und ob alle Beweglichen Teile leichtgängig sind. Es
ist strengstens untersagt, die an der Maschine
befindlichen Schutzeinrichtungen zu demontieren,
abzuändern oder Zweck zu entfremden oder fremde
Schutzeinrichtungen anzubringen.
7
Das Gerät darf nicht benutzt werden falls es
beschädigt ist oder die Sicherheitseinrichtungen
defekt sind.
Vor jedem Gebrauch Gerät , Anschlusskabel,
Verlängerungskabel und Stecker auf Beschädigung
und Alterung kontrollieren. Beschädigte Teile nur von
einem Fachmann reparieren lassen.
Fehler in der Maschine, einschließlich der Schutzein-
richtung oder der Sägeblätter, sind, so bald sie
entdeckt werden, der für die Sicherheit
verantwortlichen Person zu melden.
Bevor Sie den Ein-/ Ausschalter betätigen
vergewissern Sie sich, ob das Sägeblatt richtig
montiert ist.
Die Säge darf nicht mehr benutzt werden, falls die
Wippe nicht automatisch in die Ruhestellung
zurückfedert.
die Anleitungen der Hersteller zur Einstellung und
Reparatur von Sägeblättern sind zu befolgen.
Stellen Sie sicher, dass die verwendeten Flansche
wie vom Hersteller angegeben, für den Einsatzzweck
geeignet sind.
nur Sägeblätter die der EN 847-1:2005 entsprechen
dürfen verwendet werden.
Eignen Sie sich die sichere Vorgehensweise zum
Reinigen und zum regelmäßigen Entfernen von
Spänen und Staub zur Vermeidung eines
Brandrisikos an.
Eignen Sie sich die sichere Vorgehensweise zum
Lösen einer eventueller Blockierung des Sägeblattes
an.
Kennzeichnungen
Produktsicherheit:
Produkt ist mit den
einschlägigen Normen der
Europäischen Gemeinschaft
konform
Verbote:
Am Kabel ziehen verboten Nicht bei Regen verwenden
Nicht in das laufende
Sägeblatt greifen
Gerät von Kindern fernhalten
und sicher verwahren
Gerät nicht in
geschlossenen Räumen
verwenden
Warnung:
Warnung/Achtung Einzugsgefahr
Umstehende Personen
Sicherheitsabstand einhalten
Warnung vor
wegschleudernden Teilen
Warnung vor gefährlicher
elektrischer Spannung
Warnung vor
Handverletzungen
Gebote:
Vor Gebrauch
Bedienungsanleitung lesen
Gehör- und Augenschutz
tragen
Sicherheitshandschuhe
benutzen
Sicherheitsschuhe tragen
Umweltschutz:
Abfall nicht in die Umwelt
sondern fachgerecht
entsorgen.
Verpackungsmaterial aus
Pappe kann an den dafür
vorgesehen Recycling-
Stellen abgegeben werden.
Schadhafte und/oder zu
entsorgende elektrische oder
elektronische Geräte müssen
an den dafür vorgesehen
Recycling-Stellen abgegeben
werden.
Verpackung:
Vor Nässe schützen Packungsorientierung Oben
Interseroh-Recycling
Technische Daten:
Netzanschluss Gewicht
Motorleistung Leerlaufdrehzahl
Durchmesser Sägeblatt
Durchmesser
Sägeblattbohrung
8
Max. Schnittleistung Lärmwertangabe
nur Sägeblätter die der EN
847-1:2005 entsprechen
dürfen verwendet werden.
Laufrichtungsangabe
Montage (Abbildung 1. bis 16.)
1. Öffnen Sie die Verpackung des mitgelieferten
Zubehöres und überprüfen Sie den Inhalt.
2. Öffnen Sie die Verpackung, welche das Gestell mit
dem Motor enthält und stellen dies auf dem Boden
ab. Zur einfachen Montage stecken Sie zuerst die 2 x
Schrauben M8 x 70 in das Gestell und verbinden Sie
diese mit den Laschen. Die seitlichen Laschen
muessen nach aussen am Vierkantrohr des
Motorrahmens montiert werden.
3. Montieren Sie die Wippe mit den 2 x Schrauben M8 x
70 am Motorengestell.
4. Montieren Sie die Abstandskette zwischen Wippe
und Motorengestell.
5. Montieren Sie die linke vordere Sägeblattabdeckung
an der Wippe mit den 2 x Schrauben M6 x 15.
6. Montieren Sie nun die rechte vordere
Sägeblattabdeckung an der Wippe mit den 3 x
Schrauben M6 x 15
7. Montieren Sie die hintere Abdeckung am
Sägeblattschutz mit den Schrauben 2 x M6 x 15 und
1 x M6 x 40 am Motorengestell – achten Sie auf ein
einwandfreies Anliegen der Flächen von
Sägeblattschutz und Motorenflansch.
8. Befestigen Sie die mittlere Abdeckung am
Sägeblattschutz mit der Mutter M6.
9. Schieben Sie den Sägeblattflansch auf die
Motorwelle.
10. Schieben Sie das Sägeblatt auf die Motorwelle.
Achtung! Das Sägeblatt ist schwer und kann rutschig
sein. Wenn es Ihnen aus den Händen fällt, kann es
schwere Verletzungen verursachen. Darum immer
Sicherheitshandschuhe und Sicherheitsschuhe
tragen.
11. Montieren Sie den Sägeblattflansch auf die
Motorwelle und ziehen Sie die Mutter M20 mit den
mitgelieferten Schlüssel und Gegenhalter fest an.
12. Verschliessen und montieren Sie den vorderen
Sägeblattschutz mit den 3 x Schrauben M6 x 85.
13. Montieren Sie den Schalter mit den 4 x Schrauben
M4 x 55 am Motorengestell, der NOT – AUS Schalter
muss nach oben zeigen.
14. Die Griffe werden mit den mitgelieferten 4 x
Innensechskantschrauben M8 x 40 montiert.
15. Die seitliche Sägegutverlängerung wird in die Wippe
eingeschoben und mit der Stellschraube fixiert.
16. Stellen Sie die Abstandskette auf die gewuenschte
Laenge ein Überprüfen Sie die komplett montierte
Säge nochmals.
Vor Inbetriebnahme
Ohne vorherige Kenntnisnahme dieser Bedienungs-
anleitung mit sämtlichen Sicherheitshinweisen ist die
Inbetriebnahme der Maschine untersagt! Wenn Sie
keine Erfahrung im Umgang mit derartigen Maschinen
haben, sollten Sie Hilfe bei sachkundigen Personen
einholen.
- Säge auspacken und auf eventuelle
Transportschäden überprüfen.
- Ein Betrieb der Maschine ist nur im Freien erlaubt.
- Die Maschine muss fest auf einem waagrechten,
ebenen Boden stehen. Der Boden in der Umgebung
der Maschine muss frei von Abfällen, glatten Stellen
oder Stolperfallen sein.
- Alle Abdeckungen und Sicherheitsvorrichtungen
müssen ordnungsgemäß montiert sein und das
Sägeblatt muss frei laufen können.
- Gesamte Maschine und alle Kabel auf eventuelle
Transportschäden überprüfen.
- Sägeblatt auf festen Sitz, Verschmutzung,
Beschädigungen und Schärfe überprüfen. Stumpfe
Sägeblätter nachschleifen oder austauschen.
- Alle Schraubverbindungen auf festen Sitz überprüfen.
- Spalteinlagen (13) auf Abnutzung überprüfen und
gegebenenfalls austauschen.
- Die Zuführwippe (4) muss eigenständig in ihre
Ausgangsposition zurückkehren.
- Kontrollieren Sie die Maschine auf eventuell
vorhandene Fremdkörper die Herausgeschleudert
werden können.
- Die Stromquelle muss mit einem FI-Schalter mit
einem Fehlerstrom von 30mA abgesichert sein.
- Vergewissern Sie sich vor dem Anschließen der
Maschine, dass die Daten auf dem Typenschild mit
den Netzdaten übereinstimmen.
-
Achtung: Während des Betriebes müssen
weitere Personen unbedingt ausreichend Abstand zur
Säge haben!
- Es ist nicht erlaubt mehrere Holzstücke oder Bündel
gleichzeitig zu sägen -Verletzungsgefahr!
- Gebogene Holzstücke so in die Zuführwippe (4)
legen, dass die nach außen gebogene Seite zum
Sägeblatt zeigt.
- Die Zuführwippe (4) für das Sägegut ist mit
Widerhaken (12) versehen, die ein Drehen des
Schnittgutes verhindern.
- Bevor Sie den Ein- /Ausschalter (8) betätigen
vergewissern Sie sich, ob das Sägeblatt (10) richtig
montiert ist und bewegliche Teile leichtgängig sind.
Betrieb (Abbildung A)
Sägen
Das Sägegut in die Zuführwippe (4) legen.
Durch Drücken des „grünen“ Taster (15) kann die
Säge eingeschaltet werden. Warten Sie bis die volle
Drehzahl erreicht ist.
Die Zuführwipppe (4) mit beiden Händen am
Handgriff (9) nehmen und zum Sägeblatt (10)
führen.
Durch Drücken der Zuführwipppe (4) wird das
Sägeblatt durch den Sägeblattschutz (5) freigegeben.
Zuführwippe (4) nur so stark andrücken, dass die
Motordrehzahl nicht sinkt.
Nach erfolgtem Schnitt die Zuführwipppe (4) wieder
vollständig in die Ausgangsposition zurück bringen.
9
Abgesägtes Schnittgut aus der Zuführwipppe (4)
entfernen.
Um die Säge wieder auszuschalten, muss die „rote“
Taste (14) gedrückt werden.
Sägeblattwechsel
Achtung: Netzstecker ziehen!
Sägeblatt vor dem Wechsel abkühlen lassen!
Zur Reinigung des Sägeblattes keine brennbaren
Flüssigkeiten verwenden.
Tragen Sie beim Hantieren mit Sägeblättern
immer Arbeitshandschuhe. Verletzungsgefahr!
Schrauben am Abdeckblech (6) mit einem Schlüssel
entfernen und Abdeckblech abnehmen.
Stirnlochschlüssel (16) am Außenflansch (19)
ansetzen und gegenhalten, anschließend mit dem
Schlüssel (17) die Mutter (18) gegen den
Uhrzeigersinn lösen.
Die Mutter (18) und den Außenflansch (19) von der
Sägewelle (21) abnehmen.
Nun kann das Sägeblatt (10) von der Sägewelle
(21) abgenommen werden.
Innenflansch (20), Außenflansch (19) und Mutter (18)
sorgfältig reinigen.
Neues Sägeblatt in umgekehrter Reihenfolge wieder
montieren und Mutter (18) fest anziehen.
Wichtig: Mutter (18) nicht durch Schläge auf das
Werkzeug oder Werkzeugverlängerungen anziehen!
Auf richtige Drehrichtung des Sägeblattes
(10) achten!
Achtung! Vergessen Sie nicht, Ihr Werkzeug zu
entfernen!
Gewährleistung
Die Gewährleistung erstreckt sich ausschließlich auf
Mängel, die auf Material- oder Herstellungsfehler
zurückzuführen sind. Bei Geltendmachung eines Mangels
im Sinne der Gewährleistung ist der original Kaufbeleg mit
Verkaufdatum beizufügen. Von der Gewährleistung
ausgeschlossen sind unsachgemäße Anwendungen, wie
z. B. Überlastung des Gerätes, Gewaltanwendung,
Beschädigungen durch Fremdeinwirkung oder durch
Fremdkörper. Nichtbeachtung der Gebrauchs- und
Aufbauanleitung und normaler Verschleiß sind ebenfalls
von der Gewährleistung ausgeschlossen.
Restgefahren und Schutzmaßnahmen
Direkter elektrischer Kontakt
Ein defektes Kabel oder Stecker kann zu einem
lebensgefährlichen Stromschlag führen.
Lassen Sie defekte Kabel oder Stecker immer vom
Fachmann austauschen. Verwenden Sie das Gerät nur an
einem Anschluss mit Fehlerstromschutzschalter (RCD).
Indirekter elektrischer Kontakt
Unangemessene örtliche Beleuchtung
Mangelhafte Beleuchtung stellt ein hohes
Sicherheitsrisiko dar.
Sorgen Sie bei der Arbeit mit dem Gerät immer für
ausreichende Beleuchtung.
Verhalten im Notfall
Leiten Sie die der Verletzung entsprechend notwendigen
Erste Hilfe Maßnahmen ein und fordern Sie schnellst
möglich qualifizierte ärztliche Hilfe an.
Bewahren Sie den Verletzten vor weiteren Schädigungen
und stellen Sie diesen ruhig.
Für einen eventuell eintretenden Unfall sollte immer
ein Verbandskasten nach DIN 13164 am Arbeitsplatz
griffbereit vorhanden sein. Dem Verbandskasten
entnommenes Material ist sofort wieder aufzufüllen.
Wenn Sie Hilfe anfordern,
machen Sie folgende Angaben:
1. Ort des Unfalls
2. Art des Unfalls
3. Zahl der Verletzten
4. Art der Verletzungen
Bestimmungsgemäße Verwendung
Die Brennholz-Wippsäge dient zum Querschneiden von
Brennholz in den zulässigen Abmessungen (siehe
technische Daten) in einer zum Sägeblatt schwenkbaren
Zuführwippe. Dieses Gerät ist nur zur Verwendung im
Freien und für die Bedienung durch eine Person bestimmt.
Weitere Personen müssen während des Betriebs
ausreichend Abstand zu dem Gerät halten.
Die Maschine darf nur nach ihrer Bestimmung
verwendet werden.
Jede weitere darüber hinausgehende Verwendung ist nicht
bestimmungsgemäß. Für daraus hervorgehende Schäden
oder Verletzungen aller Art haftet der Benutzer/Bediener
und nicht der Hersteller. Es dürfen nur für die Maschine
geeignete Sägeblätter (HM- oder CV-Sägeblätter)
verwendet werden. Die Verwendung von HSS-
Sägeblättern und Trennscheiben aller Art ist untersagt.
Bestandteil der bestimmungsgemäßen Verwendung ist
auch die Beachtung der Sicherheitshinweise, sowie der
Montageanleitung und Betriebshinweise in der
Bedienungsanleitung. Personen, die die Maschine
bedienen und warten, müssen mit dieser vertraut und über
mögliche Gefahren unterrichtet sein. Darüber hinaus sind
die geltenden Unfallverhütungsvorschriften genauestens
einzuhalten. Sonstige allgemeine Regeln in
arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen
Bereichen sind zu beachten.
Veränderungen an der Maschine schließen eine Haftung
des Herstellers und daraus entstehende Schäden gänzlich
aus.
Trotz bestimmungsgemäßer Verwendung können
bestimmte Restrisikofaktoren nicht vollständig ausgeräumt
werden. Bedingt durch Konstruktion und Aufbau der
Maschine können folgende Risiken auftreten:
Berührung des Sägeblattes im nicht abgedeckten
Sägebereich.
Eingreifen in das laufende Sägeblatt
(Schnittverletzung)
Rückschlag von Werkstücken und Werkstückteilen.
Sägeblattbrüche.
Herausschleudern von fehlerhaften Teilen des
Sägeblattes.
Gehörschäden bei Nichtverwendung des nötigen
Gehörschutzes.
Die Maschine darf nur nach ihrer Bestimmung verwendet
werden. Jede weitere darüber hinausgehende
Verwendung ist nicht bestimmungsgemäß.
Für daraus hervorgerufene Schäden oder Verletzungen
aller Art haftet der Benutzer/Bediener und nicht der
Hersteller. Bitte beachten Sie, dass unsere Geräte
bestimmungsgemäß nicht für den gewerblichen,
handwerklichen oder industriellen Einsatz konstruiert
wurden. Wir übernehmen keine Gewährleistung, wenn das
Gerät in Gewerbe-, Handwerks- oder Industriebetrieben
sowie bei gleichzusetzenden Tätigkeiten eingesetzt wird.
10
Entsorgung
Die Entsorgungshinweise ergeben sich aus den
Piktogrammen die auf dem Gerät bzw. der Verpackung
aufgebracht sind. Eine Beschreibung der einzelnen
Bedeutungen finden Sie im Kapitel „Kennzeichnung“.
Entsorgung der Transportverpackung
Die Verpackung schützt das Gerät vor Transportschäden.
Die Verpackungsmaterialien sind in der Regel nach
umweltverträglichen und entsorgungstechnischen
Gesichtspunkten ausgewählt und deshalb recycelbar.
Das Rückführen der Verpackung in den Materialkreislauf
spart Rohstoffe und verringert das Abfallaufkommen.
Verpackungsteile (z.B. Folien, Styropor®) können für
Kinder gefährlich sein. Es besteht Erstickungsgefahr!
Bewahren Sie Verpackungsteile außerhalb der Reichweite
von Kindern auf und entsorgen Sie sie so schnell wie
möglich.
Anforderungen an den Bediener
Der Bediener muss vor Gebrauch des Gerätes
aufmerksam die Bedienungsanleitung gelesen haben.
Qualifikation
Außer einer ausführlichen Einweisung durch eine
sachkundige Person ist keine spezielle Qualifikation für
den Gebrauch des Gerätes notwendig.
Mindestalter
Das Gerät darf nur von Personen betrieben werden, die
das 18. Lebensjahr vollendet haben. Eine Ausnahme stellt
die Benutzung als Jugendlicher dar, wenn die Benutzung
im Zuge einer Berufsausbildung zur Erreichung der
Fertigkeit unter Aufsicht eines Ausbilders erfolgt.
Schulung
Bediener der Maschine müssen ausreichend in der
sicheren Verwendung und den Einstell- und
Wartungsarbeiten geschult sein.
Service
Sie haben technische Fragen? Eine Reklamation?
Benötigen Ersatzteile oder eine Bedienungsanleitung?
Auf unserer Homepage www.guede.com im Bereich
Service helfen wir Ihnen schnell und unbürokratisch
weiter. Bitte helfen Sie uns Ihnen zu helfen. Um Ihr Gerät
im Reklamationsfall identifizieren zu können benötigen wir
die Seriennummer sowie Artikelnummer und Baujahr. Alle
diese Daten finden Sie auf dem Typenschild.
Um diese Daten stets zur Hand zu haben, tragen Sie diese
bitte unten ein.
Seriennummer:
Artikelnummer:
Baujahr:
Tel.: +49 (0) 79 04 / 700-360
Fax: +49 (0) 79 04 / 700-51999
Fehlersuche
Störung Ursache Behebung
Motor läuft nicht 1. Es kommt
kein Strom
an der
Maschine
an.
2. Thermo-
fühler hat
1. Stromversor
gung und
Zuleitung
prüfen –
Elektrofach-
mann zu
Rate ziehen.
Stromver-
sorgung un-
terbrochen
2. 5-10 Min.
warten und
dann erneut
einschalten.
Motor bremst nicht 1. Die mechan-
ische Motor-
bremse ist
verbraucht
1. Vom
Service-
Center eine
neue Motor-
bremse ein-
bauen
lassen.
Motor schaltet
während der
Arbeit ab.
1. Der
Motorthermo
fühler ist
defekt.
2. Der Motor-
schutz schal-
tet wegen
Überlastung
en ab.
1. Austausch,
nur durch
eine Elektro-
fachkraft
durchführen
lassen.
2. Warten Sie
bis der Motor
abgekühlt ist
nach 5-10
Min. erneut
starten.
Ursachen der
Überlastung
1. Zuleitung zu
lange oder
mit zu
geringem
Querschnitt.
2. Sägeblatt
hat nicht die
nötige
Schärfe.
3. Die Zähne
des Säge-
blattes
weisen nicht
den richtigen
Schrank auf.
1. Vom
Fachmann
eine neue
Leitung
verlegen
lassen (auch
Verlänger-
ungskabel
ent-
sprechend
auslegen).
2. Sägeblatt
schärfen
bzw. aus-
tauschen.
3. Sägeblatt
schränken
(Fachmann)
Brandspuren am
Werkstück
1. Sägeblatt
stumpf.
1. Sägeblatt
schärfen
bzw. aus-
tauschen.
Wartungstabelle
vor
Arbeitsbeginn
Sägeblatt, Netzkabel und allgemein
auf Beschädigungen prüfen
nach Beendung
der Arbeit
Wippsäge mit einem Handfeger oder
Putzlappen von Sägespänen reinigen.
Sägespäne und Staub auf den
Kühlrippen könne eine übermäßige
Erhitzung des Motors zur Folge haben
-> Regelmäßig säubern.
Nach Bedarf Sägeblatt schärfen oder
gegebenenfalls austauschen.
Sägeblatt schränken.
Nach längerem
Stillstand
Muss das Sägeblatt eingeölt werden.
Regelmäßig Schraubverbindungen auf festen Sitz
prüfen.
11
EG-KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
Hiermit erklären wir,
Güde GmbH & Co. KG
Birkichstrasse 6
D-74549 Wolpertshausen
Deutschland,
dass die nachfolgend bezeichneten Geräte aufgrund ihrer
Konzipierung und Bauart sowie in den von uns in Verkehr
gebrachten Ausführungen den einschlägigen,
grundlegenden Sicherheits- und
Gesundheitsanforderungen der EG-Richtlinien
entsprechen. Bei einer nicht mit uns abgestimmten
Änderung der Geräte verliert diese Erklärung ihre
Gültigkeit.
Bezeichnung der Geräte:
WIPPSÄGE GWS 400 ECO
Artikel-Nr:
#01841
Einschlägige EG-Richtlinien:
2006/42 EG
2004/108 EG
Angewandte harmonisierte Normen:
EN 1870-6/A1:2009
EN 60204-1/A1:2009
EN 55014-1/A1:2009
EN 55014-2/A2:2008
EN 61000-3-2/A2:2009
EN 61000-3-11:2000*
Datum/Herstellerunterschrift:
16.06.2011
Angaben zum Unterzeichner:
Geschäftsführer, Hr. Arnold
Technische Dokumentation:
J. Bürkle FBL; QS
* Das Gerät erfüllt die Anforderungen der EN 61000-3-11
und unterliegt Sonderanschlussbedingungen. Das heißt,
dass eine Verwendung an beliebigen frei wählbaren
Anschlusspunkten nicht zulässig ist.
Das Gerät kann bei ungünstigen Netzverhältnissen zu
vorübergehenden Spannungsschwankungen führen. Das
Gerät ist ausschließlich zur Verwendung an
Anschlusspunkten vorgesehen, die eine maximale
zulässige Netzimpedanz von Z
max
= 0,233 nicht
überschreiten. Sie müssen als Benutzer sicherstellen,
wenn nötig in Rücksprache mit Ihrem Energiever-
sorgungsunternehmen, dass Ihr Anschlusspunkt, an dem
Sie das Gerät betreiben möchten, die oben genannte
Anforderung erfüllt.
12
GB
Introduction
Please read thoroughly this operation manual and
attached safety instructions to enjoy your new appliance.
We further recommend keeping this manual for future
reference of the machine features and functions. For the
purpose of continuous development of our machines we
reserve right to technical changes.
This document is the original operation manual.
Components of the cradle saw (Fig. A)
1. Frame
2. Cross arm
3. Cradle extension
4. Feeding cradle
5. Moving cover of rotary saw
6. Cover o rotary saw
7. Motor
8. Switch - plug combination
9. Handles
10. Rotary saw
11. Linear endstop
12. Counter tips
13. Chopping pad
14. Switch off (red)
15. Switch on (green)
16. Ring nut key with front jaw span
17. Key
18. Nut
19. Outer flange
20. Inner flange
21. Motor shaft
Technical data
Connection: 230 V~50 Hz
Motor power: 2200 W, S6 40%
Revs: 2860 min
-1
Rotary saw: 400x30x3.0 mm
Cutting output: max. 125 mm
min. 30 mm
Cradle width: 840 mm
Extension of cradle: 600 mm
Mounting dimensions: 920x820x1040 mm
Weight: 37 kg
*Noise: L
W
97,5 dB (A)
L
P
86,5 dB (A)
Measurement tolerance: K=4 dB (A)
*The given values are emission values and therefore do
not have to represent safe values in the place of work.
Although there is correlation between emission and
pollutant levels, this is not a reliable basis for determining
whether or not additional safety measures are necessary.
Factors able to influence the current level of pollutants in
the place of work include the type of place of work, other
noise sources, etc. e.g. number of machines and other
related processes. Allowed values in the place of work
may also differ in each country. However, this information
should enable the user to evaluate better the threat and
risk.
General safety instructions
Observe elementary rules for accident preventions
when using the electric tools to avoid risks of fire,
electric shock hazard and personal injury. These rules
include the following:
Read and observe all instructions contained herein before
commissioning and operation of the machine.
Keep the safety instructions for future reference!
Safe work
Keep your workplace tidy!
Disorder on workplace may result in injuries.
Consider surrounding conditions!
Do not expose to rain.
Do not use in moist or wet environment.
Provide good lighting.
Do not use close to flammable liquids or gases
Protect against electric shock hazard!
Avoid contact of your body with earthed components.
Keep other persons in a safe distance!
Do not allow other persons, particularly children, to touch
the machine or the power cable. Keep them in a safe
distance from your workplace.
Store your tools!
The device, if not used, should be stored in a dry and
closed space, out of reach of children.
Do not overload your device!
You will work within the defined range of performance
better and safely.
Use correct tools!
Do not use poor machines for heavy works. Do not use the
machines for purposes other than specified.
Wear suitable work clothes!
Do not wear loose clothes and jewels as they could be
caught by moving parts of the machine.
We recommend using of anti-skid shoes when working
outside.
Wear a hairnet if you have long hairs.
Use personal protective equipment!
Always wear goggles.
Wear respirator for dusty works.
Do not use the cable for purposes other than
specified!
Do not use the cable to unplug the plug from the socket,
protect against high temperatures and sharp edges.
Avoid abnormal body posture!
Make sure you are stable and keep your balance.
Take good care of your tools!
Keep your tools sharp and clean to make your work
cleaner and safer.
Obey the maintenance instructions and tools replacement
instructions.
Check the machine cable regularly and ask a specialist to
replace the same if damaged.
Check extension cable regularly and replace, if damaged.
Keep handles dry, without traces of oils and greases.
Unplug the plug from the socket!
Unplug the plug from the socket if you do not use the
machine or when e.g. replace the rotary saw.
Do not leave any hand tools in the machine!
Before turning the machine on always check whether all
keys and adjustment tools are removed from the machine.
Avoid unintentional turning the machine on!
Make sure the switch is off when plugging the machine in
the socket.
Extension cables outdoors:
Use approved outdoor extension cables with
corresponding identification only.
Be careful!
13
Be aware of what you are doing. Work wisely. Do not use
the device if you are tired.
Check the machine for damage!
Carefully inspect all safeguards and slightly damaged
components for their perfect function before reuse of the
machine.
Check whether rotary parts operate freely and not jammed
or damaged.
All components must be mounted correctly and comply
with all conditions for perfect operation of the machine.
Damaged safeguards and parts must be either repaired or
replaced by an expert workshop, unless specified
otherwise in this operation manual.
Replace damaged switches in a service workshop.
Do not use machines that can not be turned on or off with
the use of a switch.
WARNING!
Use of their insertion tools and accessories may pose
injury hazard.
Only qualified electricians should make repairs of the
machine!
This device complies to applicable safety provisions. To
avoid personal injury of the user, all repairs must be
performed by qualified electricians with the use of genuine
spare parts only.
Special safety instructions
Keep the tools sharp and clean - you will then work
safely.
Work wisely. Do not use the device if you are tired.
Attention! Moving rotary saw poses danger to injury
of your hands and fingers.
The machine is fitted with the safety switch against
repeated turning it on after voltage drop.
If you need extension cable, make sure its cross-
section is sufficient with respect to the saw power
input. Minimum cross section is 1.5 mm
2
; 2.5 mm
2
cross-section is required for cables from 20 m long.
If the cable is wound on a drum, it is necessary to
unwind the cable.
Do not expose the saw to rain and do not use the
machine in moist or wet environment.
Keep your workplace tidy, remove wood waste and
cuts around.
Pay attention to correct motor and the rotary saw
revolution direction. Use only the rotary saws of
which maximum permitted speed is not lower than
maximum speed of the circular saw spindle and the
material being cut.
It is forbidden to brake the rotary saw by side
pressure after turning the drive off.
Mount only properly sharpened rotary saw without
cracks and deformations in the cradle saw.
The cradle has a mechanic brake that starts braking
of the rotary saw after the motor is turned off.
Do not use the rotary saws made from highly alloyed
high-speed cutting steel (HSS).
Use only the rotary saws recommended by the
manufacturer.
Replace defective rotary saws immediately.
It is forbidden to either demount or bypass the safety
devices on the machine.
Replace worn table fillers.
When working, stand aside of the rotary saw.
Do not load the machine so that it stops.
Make sure that the cut wood pieces are not caught by
the toothing of the rotary saw and throwing it away.
Do never remove chips, saw dust or clogged wood
pieces when the rotary saw is running.
To remove failure or clogged wood piece, turn the
machine off and unplug the machine from the socket.
If the cutting groove is worn, replace the table filler. -
Unplug the plug from the socket -.
Machine setup, e.g. adjustment, measurement and
cleaning works must be performed only when the
motor is turned off. - Unplug the plug from the
socket -.
Before turning the machine on always check whether
all keys and adjustment tools are removed from the
machine.
If you abandon the machine, turn the motor off and
unplug the plug from the socket.
All safeguards and safety devices must be
immediately installed after repair or maintenance
finishes.
It is necessary to adhere to safety instructions and
instructions of the manufacturer related to operation
and maintenance as well as dimensions shown in the
Technical Data section.
It is necessary to comply with relevant directives
about prevention of accidents and other generally
applicable safety rules.
Do not cut materials that contain foreign particles,
e.g. wires, cables or ropes.
Use sharp rotary saws only.
Marking:
Product safety:
The product complies with
applicable standards of the
European Communities.
Prohibitions:
Do not pull the cable. Do not use on open rain.
Do not touch the moving
rotary saw.
Must not be accessed by
children
To be used outdoors only
Warning:
Warning/caution Danger of drawing in the
machine.
Bystanders must stand at a
safe distance.
Caution to wooden pieces
flying from the machine.
14
Caution! Dangerous electric
voltage!
Warning against hand
injury
Commands:
Read operation manual
before use.
Wear ear and eye
protection equipment.
Use safety gloves. Use protective high boots.
Environment protection:
Dispose of the waste
properly and not in
surrounding environment.
Dispose cardboard
packaging material in a
collection yard.
Dispose either damaged or
waste electric and electronic
components in special
collection yards.
Packaging:
Protect from wet. This side up.
Interseroh recycling.
Technical data:
Power supply connection Weight
Motor power Idle speed
Circular-saw blade Ø
Fixture Ø
Max cutting output Noise
Circular-saw blade according
to DIN 847-1
Rotation direction
Assembly (pictures 1 to 16)
1. Open the accessory equipment package (included)
and check the content.
2. Open the package including the support with engine
and put it on the ground. Easy installation by inserting
2 M8 x 70 screws in the support with subsequent
connection to couplings. The side couplings must be
installed outwards on the square engine frame tube.
3. Screw the cradle on the support with engine using 2
M8 x 70 screws.
4. Install the distance chain between the cradle and the
support with engine.
5. Screw the front left circular saw blade cover on the
cradle using 2 M6 x 15 screws.
6. Now screw the front right circular saw blade cover on
the cradle using 3 M6 x 15 screws.
7. Screw the rear circular saw blade cover on the
support with engine using 2 M6 x 15 and 1 M6 x 40
screws – make sure the circular saw blade cover
surfaces and engine flanges fit perfectly.
8. Fasten the middle part of the circular saw blade cover
using the M6 nut.
9. Push the circular saw blade flange to the engine
shaft.
10. Push the circular saw blade to the engine shaft.
Caution! The circular saw blade is heavy and may be
slippery. It may cause serious injuries when it gets
out of your hands. Therefore, wear safety gloves and
safety shoes at all times.
11. Fit the circular saw blade flange on the engine shaft
and tighten the M20 nut using the wrench and holder
(included).
12. Close the front circular saw blade cover and screw it
down using 3 M6 x 85 screws.
13. Use 4 M4 x 55 screws to screw the switch to the
support with engine. The emergency switch must be
directed upwards.
14. Screw the handles using 4 M8 x 40 Allen screws
(included).
15. Insert the side extensions of the cut material in the
cradle and fixate it using the adjusting screw.
16. Set the distance ring to the required length. Check
the fully assembled saw once again.
15
Before commissioning
Commissioning of the machine is strictly prohibited
without prior reading of this operation manual and all
safety instructions! Contact experts if you are not
skilled in working with machines of this type.
- Unpack the saw and check for transport damage.
- This machine is designed for outdoor use only.
- The machine must stand firmly on a balanced and
solid surface. Remove all waste from the floor around
the machine; the floor must neither have slipping nor
tripping hazard points.
- All covers and safeguards must be mounted properly
and the rotary wheel must move freely.
- Check the machine and the cables for transport
damage.
- Check fixed location, contamination, damaged points
and sharpness of the rotary saw. Sharpen or replace
blunt rotary saws.
- Check for proper tightening of all screw joints.
- Check the filler with groove (13) wear level and
replace, if necessary.
- The feeding cradle (4) must return automatically to its
original position.
- Check for clogged foreign objects that could be
ejected from the machine.
- Electric power source must be protected by residual
current device against 30mA stray current.
- Before connection of the machine please make sure
that data on the product type sheet complies with
characteristic of your power supply grid.
-
Attention: It is necessary that bystanders are
standing at sufficient distance from the machine!
- It is forbidden to cut several pieces or a bundle of
wood at the same time - injury hazard!
- Bent pieces of wood must be inserted in the feeding
cradle (4) so that arched wall faces towards the rotary
saw.
- The feeding cradle (4) for the chopped materials is
fitted with counter-tips (12) that prevent revolving of
the material being cut.
- Make sure before pressing the switch (8) that the
rotary saw (10) is mounted properly and the moving
parts of the machine moves freely.
Operation (Fig. A)
Cutting
Put the material being cut in the feeding cradle (4).
Press the green switch (15) to turn the machine on.
Wait until the machine reaches full speed.
Grasp the feeding cradle (4) by both hands with the
handles (9) and guide it to the rotary saw (10).
Pressure on the feeding cradle (5) releases the rotary
saw from the cover (5).
Press on the feeding cradle (4) so that the motor
speed does not drop.
After cutting is complete, return the feeding cradle (4)
back to its original position.
Remove the material being cut from the feeding
cradle (4).
To turn the machine off, press the red button (14).
Replacement of the rotary saw
Attention: Unplug the plug from the socket!
Let the rotary saw cool down before replacement!
Do not use flammable liquids for cleaning of the rotary
saw.
Always wear work gloves when handling with the
rotary saws. Injury hazard!
Use the key to remove nuts on the metal sheet cover
(6) and remove the cover.
Put the key for the ring nuts with front jaw span (16)
on the outer flange (19) and hold it, then loosen the
nut with the key (17) counter clockwise.
Slide the nut (20) and the outer flange (19) from the
saw shaft (21).
Now, you can remove the rotary saw (10) from the
shaft (21).
Thoroughly clean the inner flange (20), outer flange
(19) and the nut (18).
Mount the new rotary saw (18) in reverse order and
tighten the nut (18).
Important: Do not use excessive force when putting
the nut (18) on the tool or its extension.
Pay attention to correct direction of the rotary saw (10)
rotation!
Attention! Do not forget to remove your hand
tools!
Warranty
The warranty applies exclusively on material or production
defects. For application of the warranty claims, submit
original of the purchase slip with indication of date of sale.
The warranty does not apply to cases of unprofessional
use, e.g. machine overloading, use of excessive forces,
damage caused by strange effects or things. The warranty
also does not cover failure to comply with the operation
and assembly manual and normal wear and tear.
Residual risks and protective measures
Direct electric contact
Defective cable or plug may result in life threatening
electric shock hazard.
Defective cables or plugs must always be replaced by a
qualified electrician. Use the machine on the connection
points with the residual current devices (RCD).
Indirect electric contact
Inadequate local illumination
Inadequate local illumination poses high safety risk.
Always ensure sufficient illumination when working with
the machine.
Emergency procedures
Administer first aid depending on personal injury and seek
qualified medical assistance immediately.
Protect injured person against further harm and keep
him/her rest.
For case of accidents, each workplace should have a
first aid box available according to DIN 13164. Material
used from the first aid box must be replenished as
soon as possible.
When calling emergency service, please give the
following information to operator:
1. Place of accident
2. Type of accident
3. Number of injured persons
4. Type of injury
Use of the machine according to intended use
The cradle saw for fuel wood is used for linear cutting of
the fuel wood of acceptable dimensions (see technical
16
data) in the feeding cradle that may be skewed towards
the rotary saw. This machine is intended for outdoor use
only and operation by one man. Other persons must keep
sufficient distance from the machine in operation.
The machine may be used in compliance with the
intended use only.
Any other use shall be regarded as use not compatible
with the intended use. The user/operator shall be liable for
any damage or injuries caused thereby and the
manufacturer shall be released from any liability. It is
permitted to use only the rotary saws suitable for this
machine (HM or CV). Use of HSS rotary saws and grinding
wheels of any type is prohibited. Operation of the machine
in compliance with its intended use is also compliance with
safety instructions, assembly manual and operation
instructions contained in the operation manual. Operators
and maintenance staff must be thoroughly informed about
the machine as well as all related risks. In addition, it is
necessary to accurately proceed in compliance with
applicable directives for accident prevention. Comply with
other generally applicable rules related to occupational
medicine and occupational health and safety.
Changes made to the machine release the manufacturer
from any liability for damage thereto.
Despite using of the machine in compliance with the
intended use, residual risks may not be totally excluded.
The following risks may occur due to the machine
structure:
Touching of the rotary saw on non-covered place of
the saw.
Touching of running rotary saw (cutting).
Ejecting of the material being cut and parts thereof.
Cracking of the rotary saw.
Flying of defective parts from the machine.
Hearing damage in case required PPE are not used.
The machine may be used in compliance with the intended
use only. Any other use in addition to above contradicts to
intended use of the machine.
The user/operator will be responsible for the above and
the manufacturer will be released from any liability. Please
note the appliance is intended for domestic use only. We
assume no warranty in case the machine will be used for
commercial purposes in trade or industrial operation and
for comparable activities.
Disposal
Disposal instructions are illustrated in the form of
pictograms on the device or packaging. Description of the
pictograms is given in "Identification" chapter.
Disposal of transport packaging
Packaging protects the device against damage during
transport. Packaging materials are usually selected
according to their impact on environment and they are
therefore recyclable.
Reuse the packaging materials to save raw materials and
to reduce volume of waste.
Parts of the packaging (e.g. foil, polystyrene) may be
dangerous for children. Suffocation hazard!
Keep these parts of the packaging out of reach of children
and dispose as soon as possible.
Operator requirements
The operators must thoroughly read operation manual
before use.
Qualification
No special qualification is required for operation of the
machine except for a briefing conducted by a qualified
expert.
Minimum age
The machine may be used by person older than 18 years
only. An exception is use by younger person if the use
takes place under supervision of an adult trainer in the
course of education.
Training
Only appropriate briefing is required for use of the
machine. No special training is required.
Service
Any technical questions? Complaint? Do you need
spare parts or operation manual?
Visit our website www.guede.com and select Servis to
help you quickly and without officialdom. Please help us to
help you. In order to identify your device in case of
complaint, please indicate serial number, product number
and year of manufacture. All information is available on the
product label.
To have it still available, please put it here.
Serial number:
Product number:
Year of manufacture:
Phone: +49 (0) 79 04 / 700-360
Fax: +49 (0) 79 04 / 700-51999
Troubleshooting
Defect Cause Remedy
Motor does not
run.
1. No power in
the machine.
2. Thermal
sensor
interrupted
power
supply.
1. Check power
supply - call
qualified
electrician.
2. Wait 5 - 10
minutes and
turn it on
again.
Motor does not
brake.
1. Worn
mechanic
brake of the
motor.
1. Let the
service
centre to
install a new
motor brake.
Motor turns off
during operation.
1. Thermal
sensor of the
motor is
defective.
2. Motor circuit
breaker
turns the
motor off
due to
overload.
1. Have it
replaced by
an expert.
2. Wait until the
motor is
cold. Turn on
after 5 - 10
minutes
again.
Reasons of
overload
1. Too long
power cable
or too small
cross-
section of
the power
cable.
2. Rotary saw
not sharp
enough.
3. Teeth of the
rotary saw
are of
incorrect
rake.
1. Let an expert
to install new
power
supply (also
extension
cables must
be rated
adequately).
2. Sharpen or
replace the
rotary saw.
3. Create
correct teeth
rake (by an
expert).
17
The material
being cut has
traces of
burning.
1. Blunt rotary
saw.
1. Sharpen or
replace.
Maintenance table
Before
operation
Check for damage of the rotary saw,
power cable, and the machine in
general.
After operation Clean the cradle saw by a brush or
use cloth to remove sawdust.
Sawdust and dust on the cooling ribs
may cause excessive heating of the
motor -> clean regularly.
As needed Sharpen the rotary saw or replace, if
needed. Make sure the teeth rake of
the rotary saw is correct.
After longer
idle period
Oil the rotary saw.
Regularly Check tightening of the screw joints.
EU DECLARATION ON CONFORMITY
The company,
Güde GmbH & Co. KG
Birkichstraße 6
D-74549 Wolpertshausen
Germany,
hereby declares that the design and structure of the
devices listed below and in designs marketed conforms to
applicable basic safety and health protection requirements
of the EC. This declaration on conformity becomes
void in case of a change to the machine not consulted
with us.
Identification of the devices:
CRADLE SAW GWS 400 ECO
Product No.:
#01841
Applicable EC directives:
2006/42 EG
2004/108 EG
Harmonized standards used
EN 1870-6/A1:2009
EN 60204-1/A1:2009
EN 55014-1/A1:2009
EN 55014-2/A2:2008
EN 61000-3-2/A2:2009
EN 61000-3-11:2000*
Date/signature of manufacturer:
16.06.2011
Information about signer:
the executive
Mr. Arnold
Technical documentation:
J. Bürkle FBL; QS
* The machine complies with the requirements of the EN
61000-3-11 standard and special connection conditions
apply thereto. It means the machine can not be connected
to any power supply point. In case of adverse power grid
conditions, the voltage may temporarily oscillate. The
appliance is designed only for connection to the
connection points of which maximum permitted grid
impedance does not exceed Zmax = 0,233 . You as the
user must consult and ensure with your power provider
compliance with said requirements of the power supply
point you want to use for operation of the machine.
18
F
Introduction
Afin de pouvoir profiter le plus longtemps possible de votre
scie à bûches, veuillez lire attentivement le mode d’emploi
et les consignes de sécurité jointes. Nous vous
recommandons également de conserver le mode d’emploi
pour une consultation ultérieure éventuelle. Dans le cadre
du développement continu de nos produits, nous nous
réservons le droit aux modifications techniques.
Ce document est un mode d’emploi original.
Pièces de la scie à bûches (fig. A)
1. Bâti
2. Traverse
3. Rallonge de la bascule
4. Bascule d’alimentation
5. Capot mobile de la lame de scie
6. Capot de la lame de scie
7. Moteur
8. Combiné interrupteur - prise
9. Poignées
10. Lame de scie
11. Butée longitudinale
12. Pointes opposées
13. Cale de fendage
14. Interrupteur d’arrêt (rouge)
15. Interrupteur de mise en marche (vert)
16. Clés pour écrous ronds avec ouvertures frontales
17. Clé
18. Écrou
19. Bride extérieure
20. Bride intérieure
21. Arbre du moteur
Caractéristiques techniques
Fiche: 230 V~50 Hz
Puissance du moteur: 2200 W, S6 40%
Tours: 2860 min
-1
Lame de scie: 400x30x3,0 mm
Puissance de coupe: max. 125 mm
min. 30 mm
Largeur de la bascule: 840 mm
Rallonge de la bascule: 600 mm
Dimensions de montage: 920x820x1040 mm
Poids: 37 kg
*Niveau sonore: L
W
97,5 dB (A)
L
P
86,5 dB (A)
Tolérance de mesure: K=4 dB (A)
*Les valeurs indiquées sont des valeurs d’émission, par
conséquent, elles peuvent ne pas représenter
simultanément les valeurs sûres sur le lieu de travail.
Même si une corrélation entre les niveaux d’émission et
d’immission existe, il n’est pas possible d’en déduire avec
certitude si les mesures de sécurité complémentaires sont
oui ou non nécessaires. Les facteurs pouvant influencer le
niveau momentané d’immission sur le lieu de travail sont
les suivants - durée des effets, type de lieu de travail,
autres sources de bruit, etc., par exemple, nombre de
machines et d’autres procédés de travail aux alentours.
Les valeurs fiables sur le lieu de travail peuvent varier d’un
pays à l’autre. Néanmoins, cette information devrait inciter
l’utilisateur à mieux évaluer la menace et le risque.
Consignes générales de sécurité
Lorsque vous utilisez des appareils électriques, vous
devez respecter les règles de sécurité de base, de
façon à éviter le risque d’incendie, d’électrocution et
de blessures des personnes, ainsi que les consignes
suivantes :
Avant de mettre la machine en marche, lisez et respectez
toutes les consignes. Conservez bien les consignes de
sécurité !
Travail en sécurité
Maintenez votre lieu de travail en ordre !
Le désordre sur le lieu de travail et l’établi augmente des
risques d’accidents et de blessures.
Prenez en considération les conditions
atmosphériques.
N’exposez pas la machine à la pluie. Ne l’utilisez pas dans
un milieu humide ou mouillé. Assurez un éclairage
suffisant. N’utilisez pas la machine à proximité des liquides
ou des gaz inflammables.
Protégez-vous de l’électrocution !
Évitez le contact avec les pièces mises à la terre.
Tenez la machine hors de portée d’autres personnes !
Ne laissez pas d’autres personnes, en particulier des
enfants toucher le câble. Éloignez-les du lieu de travail.
Rangez la machine à un endroit sûr !
Si vous n’utilisez pas la machine, rangez-la dans une
pièce sèche, fermée à clé de façon à ce qu’il ne soit pas
accessible aux enfants.
Ne surchargez pas la machine !
Travaillez dans la gamme de puissance indiquée.
Utilisez l’outil adéquat !
Utilisez les outils uniquement dans le but dans lequel ils
ont été conçus.
Portez une tenue de travail adéquate !
Ne portez pas de vêtements larges ni bijoux pouvant
s’accrocher aux pièces mobiles de la machine.
Lors du travail à l’extérieur, nous recommandons de porter
des chaussures antidérapantes.
Si vous avez les cheveux longs, portez un filet.
Utilisez des accessoires de protection personnels!
Portez toujours des lunettes de protection.
Lorsque vous réalisez un travail engendrant la formation
de poussières, portez un masque respiratoire.
N’utilisez pas le câble dans le but pour lequel il n’a
pas été conçu !
N’utilisez pas le câble pour retirer la fiche de la prise,
protégez-le des températures excessives et des bords
tranchants.
Évitez des postures anormales du corps !
Veillez à une bonne stabilité et maintenez l’équilibre.
Prenez soin de votre machine !
Maintenez vos outils affûtés et propres, de façon à ce que
votre travail soit plus propre et plus sûr.
Respectez les règles et les consignes d’entretien.
Contrôlez régulièrement le câble de la machine et faites-le
remplacer par un spécialiste agréé lorsqu’il est
endommagé.
Contrôlez régulièrement les rallonges et remplacez-les
lorsqu’elles sont endommagées.
Maintenez les poignées sèches, sans huiles et graisses.
Retirez la fiche de la prise !
Si vous n’utilisez pas la machine, avant l’entretien ou
avant le remplacement de la lame de scie, par exemple.
Ne laissez aucun outil dans la machine !
Avant de mettre la machine en marche, contrôlez si toutes
les clés et outils de réglage ont été retirés.
19
Empêchez la mise en marche accidentelle de la
machine !
Lors de l’insertion de la fiche dans la prise, assurez-vous
que l’interrupteur se trouve en position „arrêt“.
Rallonges pour l’utilisation extérieure :
À l’extérieur, utilisez uniquement des rallonges autorisées
avec marquage adéquat.
Soyez attentifs. Faites attention à ce que vous faites.
Utilisez le bon sens. N’utilisez pas la machine si vous êtes
fatigués.
Contrôlez la machine du point de vue d’un
endommagement éventuel !
Avant de réutiliser la machine, contrôlez soigneusement le
fonctionnement parfait de tous les dispositifs de protection
ou des pièces légèrement endommagées.
Contrôlez si les pièces rotatives fonctionnent parfaitement
et ne coincent pas ou si les pièces ne sont pas
endommagées.
Toutes les pièces doivent être correctement montées et
répondre à toutes les conditions afin que le
fonctionnement parfait de la machine soit assuré.
Les dispositifs et pièces de protection endommagés
doivent être réparés ou remplacés par un atelier de
dépannage agréé, sauf stipulation différente dans le mode
d’emploi.
Faites remplacer les interrupteurs endommagés par un
service après-vente. N’utilisez pas la machine dont
l’interrupteur ne fonctionne pas.
AVERTISSEMENT !
L’utilisation d’autres accessoires peut engendrer des
accidents.
Confiez la réparation de votre machine à un
électricien !
Cette machine répond aux dispositions de sécurité
correspondantes. Les réparations doivent être confiées
uniquement à un électricien utilisant uniquement des
pièces détachées d’origine, faute de quoi l’utilisateur
s’expose à des risques d’accident.
Consignes de sécurité spécifiques pour la machine
Maintenez les outils affûtés et propres – votre travail
sera ainsi plus sûr.
Utilisez le bon sens. N’utilisez pas la machine si vous
êtes fatigués.
Attention ! La lame de scie en rotation représente un
risque de blessure des mains et des doigts.
La machine est équipée d’un interrupteur de sécurité
contre la remise en marche après une chute de
tension.
Si vous avez besoin d’une rallonge, assurez-vous
que sa section est suffisante par rapport au courant
d’entrée de la scie. La section minimale est de 1,5
mm2, à partir de 20 m de longueur de câble 2,5
mm2.
Si le câble est enroulé sur un tambour, il est
nécessaire de le dérouler avant l’utilisation.
N’exposez pas la scie à la pluie et ne l’utilisez pas
dans un environnement humide ou mouillé.
Maintenez le lieu de travail propre, supprimez les
déchets de bois et les morceaux autour de la
machine.
Respectez le sens des rotations du moteur et de la
lame de scie. Utilisez uniquement des lames de scie
dont la vitesse maximale admissible est supérieure à
la vitesse maximale de l’arbre de la scie et du
matériel à couper.
Il est interdit de freiner les lames de scie après l’arrêt
de la machine en appuyant sur les côtés.
Utilisez uniquement des lames de scie bien affûtées,
sans fissures et endroits déformés.
La bascule est équipée d’un frein mécanique qui
déclenche le freinage de la lame de scie après l’arrêt
du moteur.
N’utilisez pas des lames de scie en acier rapide
fortement allié (HSS).
Utilisez uniquement des lames de scie
recommandées par le fabricant.
Remplacez immédiatement des lames de scie
défectueuses.
Il est interdit de démonter ou de mettre hors service
le dispositif de sécurité de la machine.
Remplacez les cales usées de la table.
Lors du travail, tenez vous toujours sur le côté de la
lame de scie.
Évitez l’arrêt de la machine suite à une surcharge.
Faites attention à ce que le tronçon ne soit pas
accroché par la couronne dentée de la lame de scie
et à ce qu’il ne soit pas éjecté.
Ne procédez jamais à l’extraction des copeaux,
sciures ou morceaux de bois coincés pendant que la
lame de scie tourne.
Pour supprimer la pane ou un morceau de bois
coincé, arrêtez la machine et retirez la fiche de la
prise.
Si la fente de découpage est endommagée, il est
nécessaire de remplacer la cale de la table. – Retirez
la fiche de la prise - .
Toutes les modifications, travaux de réglage, de
mesure et de nettoyage doivent être effectués avec le
moteur arrêté. – Retirez la fiche de la prise-.
Avant de mettre la machine en marche, vérifiez que
toutes les clés et outils de réglage ont été retirés.
Si vous devez quitter le lieu de travail, arrêtez le
moteur et retirez la fiche de la prise.
Tous les dispositifs de protection et de sécurité
doivent être remontés immédiatement après les
réparations ou l’entretien.
Respectez les consignes de sécurité et les
instructions du fabricant relatives au travail et à
l’entretien, ainsi que les dimensions indiquées dans
les Caractéristiques techniques.
Respectez les règles de prévention des accidents
correspondantes et autres règles de sécurité
généralement admises.
Ne coupez pas de matériel contenant des corps
étrangers tels que fils, câbles ou cordes.
Utilisez uniquement des lames de scie affûtées.
Symboles
Sécurité du produit :
Produit répond aux normes
correspondantes de la CE
Interdictions :
Défense de tirer sur le câble Ne pas utiliser sous la pluie
Ne touchez pas la lame de
scie en rotation
Tenir hors de portée des
enfants
20
Utilisez uniquement à
l‘extérieur
Avertissement :
Avertissement/attention
Danger d’entraînement
dans la machine
Les personnes autour doivent
respecter une distance de
sécurité
Avertissement – éjection
d’objets
Avertissement – tension
électrique dangereuse
Danger de blessure des
mains
Consignes :
Lisez le mode d’emploi avant
l’utilisation.
Portez des accessoires de
protection de l’ouïe et de la
vue
Utilisez des gants de sécurité
Utilisez des chaussures de
sécurité hautes
Protection de l’environnement :
Liquidez les déchets de
manière à ne pas nuire à
l’environnement.
Déposez l’emballage en
carton au dépôt pour
recyclage.
Déposez les appareils
électriques ou électroniques
défectueux et/ou destinés à
liquidation au centre de
ramassage correspondant.
Emballage :
Protégez de l‘humidité Sens de pose
Recyclage Interseroh
Caractéristiques techniques :
Fiche Poids
Puissance du moteur Tours à vide
Ø de la lame de scie Ø de la fixation
Puissance de coupe maximale Niveau sonore
Lame de scie conforme à DIN
847-1
Sens de rotation
Montage (fig 1 à 16)
1. Ouvrez l’emballage des accessoires (inclus) et
contrôlez le contenu.
2. Ouvrez l’emballage contenant le bâti avec le moteur
et posez-le sur le sol. Le montage facile consiste à
insérer d’abord 2 vis M8 x 70 dans le bâti et de les
relier aux raccors. Les raccords latéraux doivent être
orientés sur le tube carré du cadre du moteur vers
l’extérieur.
3. Vissez sur le bâti avec moteur la bascule à l’aide de 2
vis M8 x 70.
4. Montez la chaîne de distancement entre la bascule et
le bâti avec moteur.
5. Vissez sur la bascule le capot avant gauche de la
lame de scie à l’aide de 2 vis M6 x 15.
6. A présent, vissez le capot avant droit de la lame de
scie sur la bascule à l’aide de 3 vis M6 x 15.
7. A l’aide de 2 vis M6 x 15 et 1 x M6 x 40, vissez le
capot arrière de la lame de scie sur le bâti avec
moteur – veillez à ce que les surfaces du capot de la
lame de scie et les brides du moteur adhèrent
parfaitement.
8. Fixez la partie centrale du capot de la lame de scie à
l’aide d’un écrou M6.
9. Enfilez la bride de la lame de scie sur l’arbre de
moteur.
10. Enfilez la lame de scie sur l’arbre de moteur.
Attention ! La lame de scie est lourde et peut glisser.
En cas de chute, il peut provoquer de graves
blessures. Par conséquent, portez des gants de
sécurité et des chaussures de sécurité.
/

Questo manuale è adatto anche per